SOLMON
Wassersport Akademie

+++ BREAKING NEWS +++

Es ist geplant, den Fachkunde-Nachweis (FKN) noch in diesem Jahr

+++ EXTREM ZU VEREINFACHEN +++

Zukünftig soll eine einfache Einweisung in die Notsignale (Dauer etwa 10 - 15 Minuten) ausreichen, um diesen Schein zu bekommen. Kein "Fragen Lernen". Und keine "Prüfung". Wenn du den Schein also nicht unbedingt jetzt sofort und auf der Stelle brauchst, dann lohnt sich das Warten auf die Vereinfachung.

Wenn du den Schein SCHNELL brauchst: Es gibt bereits "unabhängige Prüfer", die dir diesen Schein auf diesem Weg geben. Frage nach solchen Prüfern! (bei Wassersport-Vereinen, Fahrschulen & Boots-Verleihern)

Wann genau wird es kommen? Es gibt noch keinen festen Termin. Nur die "Planung". (Und "angedacht" ist es schon seit 2014.)

Betrifft das auch den SKN? Nein. Der "Sachkundenachweis (SKN)" ist und bleibt ein "prüfungs-pflichtiger Waffenschein". Es gilt also NUR FÜR DEN Fachkundenachweis (FKN).

Es ist aber bis auf Weiteres trotzdem (noch?) möglich, den "aufwändigen Weg" zu gehen, wie er hier beschrieben ist. Also Fragen lernen, Prüfungen machen, Schein bekommen.

Hinweise zum Fachkunde-Nachweis (FKN) Der kleine "Knall-Schein" oder "Pyro-Schein"

Der Fachkunde-Nachweis (FKN) ist der "kleine Pyro-Schein"", oder, wie er auch scherzhaft genannt wird: der "kleine Knall-Schein".

Dieser Schein berechtigt dich, Seenot-Signalmittel an Bord deines Schiffes mitzuführen.

Keine Fahrschule erforderlich oder sinnvoll Zur Vorbereitung auf die Theorie- UND die Praxis-Prüfung ist eine Fahrschule weder erforderlich noch sinnvoll.

Voraussetzungen Besitz des Sportbootführerschein See
Mindest-Alter 18 Jahre
Theorie-Prüfung 15 von 60 Fragen
Theorie-Prüfung
bestanden
ab 24 Punkte
Es gibt 2 Punkte pro Frage
Praxis-Prüfung Fallschirm-Signalrakete, Rauchfackel oder Handfackel und "Versager beschreiben"
praktische Handhabung demonstrieren
Praxis-Prüfung
bestanden
3 von 4 Aufgaben richtig

Die Prüfung für den FKN ist alles andere als schwer. Tatsächlich ist das nur ein "gesetzlich geforderter" Schein, an dem sich Vercharterer keine Kunden vertreiben werden.

Wenn dein Vercharterer berechtigt ist, die FKN-Prüfung abzunehmen (Ja, das geht.), dann wird die Prüfung mehr oder weniger eine reine Formsache sein, bei der es vor allem darum geht, den Prüfern und deren "Lizenz-Verpachtern" ihre Einkommen zu bescheren.

An dieser Stelle findest du die häufigsten Fragen zum Fachkunde-Nachweis (FKN):

Brauche ich eine Fahrschule?

Nein, du brauchst keine Fahrschule. Und sie ist bei diesem Schein auch nicht sinnvoll.

Lerne die Prüfungsfragen auswendig, schaue dir die Notsignale genau an. Das reicht völlig aus, um die Prüfungen zu bestehen.

Viel mehr können die Fahrschulen auch nicht machen.

Das "praktische Üben" mit Notsignalen ist nicht möglich, weil sie (a) ziemlich teuer und (b) eben trotzdem immer noch NOT-Signale sind; also Rettungskräfte auf den Plan rufen könnten. Und in der "Theorie-Ausbildung" kann man dir zwar viel erzählen, aber um das Auswendig-Lernen der Fragen wirst du nicht herumkommen. (Dazu sind sie - wieder einmal - viel zu sehr bürokratisch und viel zu wenig "praktisch".)

Wie kann ich mich zur Prüfung anmelden?

Suche dir einen Prüfungsausschuss aus, der den Fachkunde-Nachweis (FKN) prüft. Das macht nicht jeder. Und selbst die, die es machen, machen es nicht jederzeit.

Oder: Frage in einer Fahrschule oder einem Bootsverleih deines Vertrauens nach einem FKN-Prüfer. Es gibt viele "freie FKN-Prüfer", die dir quasi auf dem Steg die Prüfungen abnehmen dürfen.

Tipp: Nimm einen "freien FKN-Prüfer"! Die FKN-Scheine sind "Zusatz-Verdienste" für diese Leute. Und sie sind sehr viel entspannter als "professionelle Prüfer". Oft sind es sogar Fahrschul-Ausbilder oder Mitarbeiter im Bootsverleih, die dir die Prüfung abnehmen.

Was kostet mich der Schein?

Alles in allem etwa 25 Euro.

Das sind zumindest die reinen Prüfungskosten, denn mehr muss dich der Schein nicht kosten. Eventuell können "Aufwands-Entschädigungen" für den Prüfer dazu kommen. Beispielsweise, wenn er extra wegen dir anreisen oder Sonntags früh aufstehen muss.

Wenn du dir unbedingt noch Bücher kaufen willst (die du nicht brauchst) oder einen Kurs besuchen willst (den du nicht brauchst), kann es auch erheblich mehr Geld werden.

Wie viel Zeit zur Vorbereitung muss ich einplanen?

Etwa 1 Woche für die Theorie und etwa 10 Minuten für die Praxis.

Du musst 60 Fragen (Freitext-Antworten; also "zum Selbst-Ausfüllen") beantworten können und die Notsignale benutzen können. Das kann man in einer Woche ziemlich entspannt lernen.

Wenn du dich von einem "freien Prüfer" prüfen lässt, meist sogar SEHR entspannt...

Brauche ich Lehrbücher?

Nein. Lade dir den Fragebogen herunter und lerne die Fragen auswendig. Punkt.

"Bücher" sind sinnvoll, wenn du "Waffen-Fetischist" bist und dich für das Zeug interessierst. Ein "FKN-Lehrbuch" würde nur deine Prüfungs-Chancen senken, wenn du nicht vorhast, dich monatelang auf die Prüfungen vorzubereiten.

Hüte dich vor Halbwissen! Auch diese Prüfungen sind bürokratisch und teilweise extrem spitzfindig. Es ist leichter "einfach nur die Fragen auswendig zu lernen", als sich mit den - teilweise ziemlich komplexen - Hintergründen auseinanderzusetzen.

Gibt es Fragebögen zu kaufen?

Wozu? Die Fragebögen enthalten die gleichen Fragen, wie der Fragenkatalog. Und den Fragenkatalog kannst du kostenfrei herunterladen. (s. Theorie-Prüfung FKN)

Fragebögen sind nur eine andere Sortierung der Fragen. Und sie würden dir nur Nutzen bringen, wenn du wüsstest, welchen Fragebogen du in der Prüfung vorgesetzt bekommst. Solange du also kein Hellseher bist oder einen Prüfer sehr gut kennst, wäre der Kauf von Fragebögen herausgeworfenes Geld.

So erreichst du uns

SOLMON Wassersport Akademie
Kleine Wasserstr. 2a
18055 Rostock
Andrea Zander
(0381) 383 91 15
© 2007 - 2017 SOLMON Akademie, alle Rechte vorbehalten