SOLMON
Wassersport Akademie

+++ BREAKING NEWS +++

Es ist geplant, den Fachkunde-Nachweis (FKN) noch in diesem Jahr

+++ EXTREM ZU VEREINFACHEN +++

Zukünftig soll eine einfache Einweisung in die Notsignale (Dauer etwa 10 - 15 Minuten) ausreichen, um diesen Schein zu bekommen. Kein "Fragen Lernen". Und keine "Prüfung". Wenn du den Schein also nicht unbedingt jetzt sofort und auf der Stelle brauchst, dann lohnt sich das Warten auf die Vereinfachung.

Wenn du den Schein SCHNELL brauchst: Es gibt bereits "unabhängige Prüfer", die dir diesen Schein auf diesem Weg geben. Frage nach solchen Prüfern! (bei Wassersport-Vereinen, Fahrschulen & Boots-Verleihern)

Wann genau wird es kommen? Es gibt noch keinen festen Termin. Nur die "Planung". (Und "angedacht" ist es schon seit 2014.)

Betrifft das auch den SKN? Nein. Der "Sachkundenachweis (SKN)" ist und bleibt ein "prüfungs-pflichtiger Waffenschein". Es gilt also NUR FÜR DEN Fachkundenachweis (FKN).

Es ist aber bis auf Weiteres trotzdem (noch?) möglich, den "aufwändigen Weg" zu gehen, wie er hier beschrieben ist. Also Fragen lernen, Prüfungen machen, Schein bekommen.

FKN oder SKN? Welchen "Waffenschein" brauche ich?

Mit dem Aufkommen der "Anti-Terror-Bewegung" stellte man auch Wassersportler unter Generalverdacht: Offensichtlich glaubt man wirklich, wir würden mit Notsignalen und Leuchtpistolen jemanden umbringen können (oder gar wollen).

Wie auch immer: Jetzt brauchen wir so einen beknackten Schein, wenn wir Notsignale an Bord mitführen wollen. (Es ist also ein "Skipper-Schein".) Das Benutzen der Notsignale und Leuchtpistolen wird im Ernstfall jedenfalls niemand hinterfragen:

»Guck mal da! Eine Leuchtrakete!
Lass uns den mal anfunken,
ob der überhaupt berechtigt ist,
sowas zu benutzen.
Wenn nicht, können wir uns das Retten sparen!
«

Und als ob das noch nicht genug wäre: Es gibt auch noch zwei Scheine dafür. In diesem Abschnitt klären wir die Unterschiede zwischen beiden Scheinen und geben Hinweise, welcher der beiden Scheine für dich besser geeignet ist...

"Skipper-Schein" bedeutet, dass MINDESTENS EINER an Bord diesen Schein haben muss. In aller Regel sollte das der Skipper selbst sein. In diesem Fall ist das aber nicht zwingend erforderlich.

FKN reicht für 99% aus Wer nicht gerade auf seiner Privat-Yacht ein Waffenarsenal braucht, kommt mit dem FKN bei über 99% aller praktischen Anforderungen locker aus.

SKN bringt bei Charter nix extra Mit dem Erwerb des SKN hat man bei normaler Yacht-Charter keine Vorteile. Fast alle Vercharterer haben nur "FKN-pflichtige Notsignale" an Bord ihrer Yachten.

Worin unterscheiden sich FKN und SKN?

FKN = Notsignale, wie Leuchtraketen, Rauchfackeln, etc.

SKN = Notsignal-Waffen, wie Leuchtpistolen, etc.

Der Fachkunde-Nachweis (FKN) ist der "kleine Pyro-Schein" (scherzhaft auch "Knall-Schein" genannt). Er berechtigt dich zum Mitführen von Notsignalen an Bord deines Schiffes.

Der Sachkunde-Nachweis (SKN) ist der "Waffenschein" für Wassersportler. Er berechtigt dich, auch Leuchtpistolen und andere "Notsignal-Waffen" an Bord deines Schiffes mitzuführen.

Ich will doch nur Charter-Yachten skippern. Welchen Schein brauche ich?

Der FKN reicht völlig aus.

Falls du den Schein nicht besitzt, kannst du ihn bei den meisten Vercharterern direkt vor Ort prüfen lassen. (Die Prüfung dauert maximal 30 Minuten, die Vorbereitung darauf hängt stark vom "Prüfer" ab: sie kann von 1 Stunde bis zu 6 Stunden reichen; meist wird es aber im Eilverfahren abgefrühstückt, denn die Vercharterer verdienen kaum etwas an der Prüfung und möchten einen gut zahlenden Kunden, der eine Yacht chartert, nicht wegen solchen Lappalien verärgern.)

Ich will mein eigenes Boot mit Notsignalen ausrüsten. Welchen Schein brauche ich?

Der FKN reicht völlig aus.

Falls du den Schein nicht besitzt, kannst du ihn bei den meisten Bootsfahrschulen im Eilverfahren prüfen lassen. (Die Prüfung dauert maximal 30 Minuten, die Vorbereitung darauf normalerweise etwa 1 Woche; lässt sich aber gut auf 2 - 3 Stunden drücken, wenn der Prüfer ein warmherziger Mensch ist.)

Gegebenenfalls veranstalten Bootsfahrschulen in deinem Umkreis "FKN-Kurse". Du kannst entweder direkt daran teilnehmen (was nicht wirklich sinnvoll ist) oder nachfragen, ob du nur zur Prüfung erscheinen brauchst.

Lohnt sich der "Waffenschein" (SKN)?

Wenn du Leuchtpistolen liebst?!

Mit diesem "Waffenschein" darfst du NUR "Notsignal-Waffen" auf dem Boot lagern und ggf. auch straffrei in den Hoheitsgewässern benutzen. Motiviert dich das jetzt, den Schein haben zu wollen?

SKN inkludiert FKN! Der einzige echte Vorteil ist, dass du mit dem SKN auf den FKN verzichten kannst. Mit dem SKN erwirbst du auch alle Befugnisse und Berechtigungen, die im FKN enthalten sind.

SKN-Prüfung ist sehr viel schwerer! Die Prüfung zum SKN (Sachkunde-Nachweis) ist erheblich schwerer, als die zum FKN.

"Zuverlässigkeit" wird geprüft! Da es sich um einen "Waffenschein" handelt, unterliegst du natürlich auch dem deutschen Waffengesetz. Und das heißt: Deine Zuverlässigkeit wird amtlich geprüft.

So erreichst du uns

SOLMON Wassersport Akademie
Kleine Wasserstr. 2a
18055 Rostock
Andrea Zander
(0381) 383 91 15
© 2007 - 2017 SOLMON Akademie, alle Rechte vorbehalten